TrainController 10 – Betriebsstelle – Ausfahrt

Tutorials zum Thema Modellbahn

TrainController 10 – Betriebsstelle – Ausfahrt

TrainController 10 – Betriebsstelle – Ausfahrt

Beschreibung aus der TC Hilfe

Ausfahrten sind Betriebsstellen, die dazu verwendet werden können, um die Ausfahrt von Zügen aus bestimmten Bereichen der Anlage nach selbst vorgegebenen Prioritäten zu steuern. Ein typisches Beispiel sind die Ausfahrten von Bahnhöfen, aus denen Personenzüge immer bevorzugt vor Güterzügen abfahren sollen.

Beschreibung

Über Ausfahrten können Züge nach bestimmten Kriterien ausgefahren werden. Stehen z.B. mehrere Züge in einem Bahnhof und die Gleise des Bahnhofs gehen auf das gleiche Hauptgleis, dann sind die Personenzüge sicher den Güterzügen vorzuziehen. Aber auch ein ICE oder TGV sollte vor einem Regionalzug oder einer S-Bahn aus dem Bahnhof fahren können. Mit der Betriebsstelle Ausfahrt kann das nach verschiedenen Regeln erreicht werden.

Zum einen kann das über folgende Kriterien eingestellt werden:

Priorität vom Block:

Es wird derjenige Zug bevorzugt, der in dem Block mit der höchsten Priorität steht. Für dieses Kriterium kann für jeden Block in einer Ausfahrt eine Zahl als Priorität angegeben werden.

Wird zusätzlich die Option Gewichtung markiert, so werden die Blöcke entsprechend ihrer Priorität mit einer gewichteten Wahrscheinlichkeit ausgewählt. Die Wahrscheinlichkeit ergibt sich aus dem Verhältnis der Prioritäten der Blöcke. Wenn beispielsweise ein Block die Priorität 3000 und ein anderer die Priorität 1000 hat, wird der Zug im ersten Block mit einer Wahrscheinlichkeit von 3 zu 1 bevorzugt.
Diese Option wirkt nur bei der Auswahl von Zügen bei Beginn einer Zugfahrt; sie wirkt nicht während einer Zugfahrt bei der Entscheidung, ob andere Züge Vorrang haben oder nicht.

Priorität vom Zug:

Es wird der Zug mit der höchsten Priorität bevorzugt. Für dieses Kriterium können für Züge Prioritäten angegeben werden.

Wird zusätzlich die Option Gewichtung markiert, so werden die Züge entsprechend ihrer Priorität mit einer gewichteten Wahrscheinlichkeit ausgewählt. Die Wahrscheinlichkeit ergibt sich aus dem Verhältnis der Prioritäten der Züge. Wenn beispielsweise ein Zug die Priorität 3000 und ein anderer die Priorität 1000 hat, wird der erste Zug mit einer Wahrscheinlichkeit von 3 zu 1 bevorzugt.
Diese Option wirkt nur bei der Auswahl von Zügen bei Beginn einer Zugfahrt; sie wirkt nicht während einer Zugfahrt bei der Entscheidung, ob andere Züge Vorrang haben oder nicht.

Ältester:

Es wird der Zug bevorzugt, der am längsten steht.

Länge:

Es wird der längste Zug bevorzugt.

Anzahl:

Es wird derjenige Zug bevorzugt, der momentan die höchste Anzahl Blöcke reserviert.

Ebene in Vitrine:

Bei Ausfahrt aus einer Vitrine wird der Zug bevorzugt, der sich in einer Ebene befindet, die der aktuellen Position der Vitrine am nächsten liegt.

Bereich:

Wird hier eine Zahl angegeben, die größer als 1 ist, so werden genauso viele Züge, wie hier angegeben, nach den obigen Kriterien in die engere Auswahl gezogen. Von diesen Zügen wird dann einer per Zufall ausgewählt.

Erfolgt die Auswahl zum Beispiel nach dem Kriterium Ältester und wird als Bereich der Wert 3 angegeben, so wird von den drei Zügen, die am längsten in der Ausfahrt stehen,  einer zufällig ausgewählt. Durch Angabe eines passenden Wertes größer als 1 kann hier ein gutes Gleichgewicht zwischen Zufall und Vorhersagbarkeit erzielt werden. Die Option Ältester verhindert sowohl, dass sich innerhalb kurzer Zeit derselbe Zug wiederholt, als auch, dass andere Züge in der Ausfahrt gar nicht an die Reihe kommen. Die Angabe eines Bereiches größer als 1 verhindert, dass die Züge in einer festgelegten, vorhersehbaren und damit auf Dauer langweiligen Reihenfolge ausfahren.

Diese Option wirkt nur bei der Auswahl von Zügen bei Beginn einer Zugfahrt; sie wirkt nicht während einer Zugfahrt bei der Entscheidung, ob andere Züge Vorrang haben oder nicht.

Video

Tags: , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

5 × fünf =