Codiertabelle Märklin Delta Decoder

Tutorials zum Thema Modellbahn

Codiertabelle Märklin Delta Decoder

Märklin Delta Decoder

Märklin hat ein kleines „Digitalsystem light“ unter dem Namen „Delta“ seinerzeit auf den Markt gebracht. Die Lokomotiven mit „Delta“-Decoder verfügen über ein kleineres Mäuseklavier und dadurch über einen kleineren Adressbereich. Somit werden über das System weniger Lokomotiven gleichzeitig gesteruert. Mit eigenem Steuerpult wollte man damit Modellbahner mit kleiner Modellbahn mit wenigen Lokomotiven ansprechen, da das Delta-System wesentlich günstiger war als das Märklin Digitalsystem. Der erste Delta-Trafo konnte vier unterschiedliche Züge in einem Stromkreis steuern.

Märklin Delta Decoder

Die Delta-Decoder waren nicht besonders leistungsfähig und hatten auch keine Lastregelung. Mit der eingestellten Adresse konnte man die Lok auch im „großen“ Digitalsystem aufrufen. Dazu muss nur im Mäuseklavier eine der abgebildeten Adressen eingestellt werden, wie das genau geht, zeigt das Video.

Während z.B. Märklin Digitaldecoder, wie der 6080, ein zweiseitiges Platinenlayout hat, kommt der Delta Decoder mit einem einseitigen Layout aus, weil viel weniger Bauteile auf ihm verbaut wurden.

AdresseONONONON
2234
6134
834
18124
2024
2414
264
54123
5623
6012
623
7212
742
781
801234
Tabelle mit den Einstellungen der DIP-Schalter eines alten Märklin Delta Decoder
Märklin Delta Decoder
Märklin Delta Decoder

Tags: , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

4 × drei =